Einreisen aus Tschechien wird einfacher: RKI stuft Tschechien auf Hochrisikogebiet herunter

ID: 229
Datum: 27.03.2021

Wochenlang galt Tschechien als Virusmutantengebiet. Die Einreise aus Tschechien nach Deutschland war mit größeren Problemen verbunden. Nur mit triftigem Grund und auch nur ausgewählte Pendler-Berufsgruppen durften nach Deutschland einreisen. Dafür wurden Grenzkontrollen an nahezu jedem Grenzübergang in Sachsen eingeführt. Zehntausende Einreisende wurden wegen fehlenden Dokumenten oder fehlenden, triftigen Grund an der Grenze abgewiesen. Das RKI stuft nun Tschechien nur noch als Hochrisikogebiet ein. Die Einreise ist nahezu wieder für jeden Pendler möglich. Vorrausetzung ist natürlich ein negativer Coronatest. Am Grenzübergang in Bärenstein gab es am Samstag keine großen Kontrollen mehr. Auch das mobile Testfahrzeug für Pendler wurde abgezogen. An dem Grenzübergang nach Weipert konnte man am Samstagvormittag ohne Kontrollen überqueren. Nur ab und zu fährt eine Streife der Bundespolizei vorbei. Der Notstand in Tschechien wurde derweil verlängert. Zahlreiche Geschäfte haben geschlossen.

Bundesland: Sachsen - Landkreis: Erzgebirgskreis - Ort: Bärenstein, Grenzübergang
Bitte melden Sie sich an um Bilder und andere Medien sehen zu können.


zurück zu den Beiträgen