Megastau an der Grenze zu Polen blieb aus: Blechlawine rollt fast ungehindert über die Grenze nach Polen

ID: 237
Datum: 01.04.2021

Oster 2020 – Megastau vor der Grenze zu Polen auf der A 4. Damals saßen hunderte LKW Fahrer über 24 Stunden in ihren Fahrzeugen fest. Grund waren scharfe Einreisekontrollen mit Fiebermessstationen und der Überprüfung zahlreicher Dokumente. Auch zu Ostern 2021 drohte wieder ein massiver Osterstau an der Grenze zu Polen am Gründonnerstag. Doch diesmal blieb die Situation entspannt. Zwar bildete sich an der Grenzkontrollstation auf polnischer Seite ein 1-kilometerlanger Stau. Der befürchtete Megastau blieb aus. Wer aus dem Schengenraum kommt, muss einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, heißt es vom Auswärtigen Amt. Anders als im Vorjahr sind Berufskraftfahrer bzw. Personal des Güter- und Personenverkehrs von der Testpflicht ausgenommen. Die Blechlawine rollt also und auch die LKW Fahrer kommen diesmal pünktlich zu Ostern zu Hause an. Auch an anderen Übergängen etwa der A 12 oder der A 14 nach Polen bzw. Tschechien rollt der Verkehr zum Großteil.

Bundesland: Sachsen - Landkreis: Görlitz - Ort: A 4 Görlitz
Bitte melden Sie sich an um Bilder und andere Medien sehen zu können.


zurück zu den Beiträgen