Schlammlawine zieht durch Ortschaft: Feuerwehr muss zahlreiche Sandsäcke verlegen um Mehrfamilienhaus vor Wasser zu schützen, schwere Technik im Einsatz, Kameraden füllen Sandsäcke im Bauhof

ID: 306
Datum: 07.06.2021


Heftige Unwetter wüteten am Montagnachmittag über der Bergstadt Annaberg-Buchholz. Eine große Gewitterzelle blieb stationär über der Bergstadt stehen. Heftiger Starkregen über fast eine Stunde hinweg verursachte nachfolgend zahlreiche Feuerwehreinsätze. Besonders heftig betroffen war der Ortsteil Geyersdorf. Eine Schlammlawine zog hier durch den Ort, machte die Hauptstraße unpassierbar. Die Feuerwehr ist mit dutzenden Einsatzkräften im Einsatz. Mit schwerer Technik musste der Schlamm von der Hauptstraße geräumt werden. Dazu kam ein Radlader zum Einsatz. Die Feuerwehrkameraden entfernten den Schlamm mit Wasser. Ein Wohnhaus musste zudem mit Sandsäcken geschützt werden. Das Wasser drückte vom Hang in Richtung Mehrfamilienhaus, damit kein weiteres Wasser ins Mehrfamilienhaus fließt wurden die Sandsäcke verlegt. Die Aufräumarbeiten dauern noch Stunden an. Die Unwetterserie reißt einfach nicht ab. Die Kameraden rüsten sich derweil vor weiteren Unwettern. Auf dem Bauhof füllten die Kameraden zahlreiche Sandsäcke 

Bundesland: Sachsen - Landkreis: Erzgebirgskreis - Ort: Geyersdorf
Bitte melden Sie sich an um Bilder und andere Medien sehen zu können.


zurück zu den Beiträgen