Hitzewelle in Deutschland: Abkühlung gesucht: Eisbinge im Erzgebirge erfrischt mit 9 °C – natürliche Binge, in wenigen Metern von 25 °C auf 9 °C, angenehme Temperaturen von 23 °C auf dem Fichtelberg

ID: 598
Datum: 18.06.2022

Eine markante Hitzewelle erreicht am Samstag Deutschland. Eine außergewöhnliche Luftmasse bringt im Tiefland Temperaturen von deutlich über 35 °C. Da stellt sich die Frage wo man es aushalten kann. Im Erzgebirge gibt es zwei Regionen, wo es sich ideal aushälten lässt. Unweit vom Fichtelberg gibt es die sogenannte Eisbinge. Die Binge (oder Pinge) - welche heute als Naturdenkmal gilt - liegt inmitten der malerischen Erzgebirgslandschaft von Böhmen. Steile Treppen führen zu den stillen Zeitzeugen vom ehemaligen Zinn-Bergbau hinab ins "ewige" Eis der Binge. Die ca. 1 m breite und sehr tiefe Schlucht ist Sommer wie Winter mit Eis gefüllt. So soll das Eis dieser Pinge um 1813 zur Völkerschlacht nach Leipzig gebracht worden sein, um dort die Verletzten zu versorgen. Ein steiler Abstieg führt zur Binge hinab. Temperaturen von nur 9 °C herrschen hier. In wenigen Metern von 25 °C auf 9 °C – da sollte der Kreislauf schon mitspielen. Auch auf dem Fichtelberg herrscht angenehmes Sommerwetter. Eine Hitzewelle spürt man hier nicht wirklich. Am Samstag konnte man bei 23 °C Radfahren, Monsterroller fahren oder ohne zu schwitzen das Bier im Biergarten zu genießen. Anwohner und Urlauber: „Schön, sehr angenehm, hier weht ein kleines Lüftchen“

Wer also eine Abkühlung möchte, ist neben den Badeseen auf dem Fichtelberg genau so richtig.

Bundesland: Sachsen - Landkreis: Landkreis Erzgebirgskreis - Ort: Fichtelberg
Bitte melden Sie sich an um Bilder und andere Medien sehen zu können.


zurück zu den Beiträgen