Wohnhausbrand in Tschechien fordert zahlreiche deutsche Feuerwehren: Feuerwehren aus dem Erzgebirge rücken ins tschechische Vejprty

ID: 699
Datum: 22.10.2022

Großer grenzüberschreitender Feuerwehreinsatz am Samstag gegen 02:30 Uhr im tschechischen Vejprty. Ein leerstehendes Wohnhaus stand auf der Straße "Husova" in Brand. Die tschechischen Kameraden forderten bei Ankunft umgehend deutsche Kräfte nach. Nicht ohne Grund, da Vejprty direkt an der Grenze liegt. Die benachbarte Gemeinde Bärenstein liegt nur wenige hundert Meter entfernt. Feuerwehren aus Annaberg, Buchholz, Jöhstadt, Bärenstein und Crottendorf kamen zum Einsatz. Aus Tschechen rückten die Feuerwehren aus: SDH Vejprty, SDH Bozi Dar, SDH Kovarska, HSZ Klasterec nad Ohri, HZS Kadan, HSZ Chomotov an. Gemeinsam konnten sie den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Über die Crottendorfer Drehleiter wurde von außen gelöscht. Die deutschen Kameraden übernahmen die Wasserversorgung und unterstützten bei der Brandbekämpfung. Nach 4 Stunden war der Einsatz für die deutschen Kameraden beendet. Erst vor einigen Wochen führten die deutschen und tschechischen Feuerwehren eine gemeinsame Übung in Bärenstein durch. Die Kommunikation und Zusammenarbeit funktionierte nicht auch heute Nacht tadellos.

Externer Link zu den Bildern: www.stormchasing-erzgebirge.de/Bilder/Tschechien.zip

 

Bundesland: Tschechien - Landkreis: Region Usti - Ort: Vejprty (Weipert)
Bildrechte, Quelle, Autor, Copyright Vermerk: B&S besitzt nur die ausschließlichen Nutzungsrechte
Bitte melden Sie sich an um Bilder und andere Medien sehen zu können.


zurück zu den Beiträgen